Mit Rotary die Welt verbessern!

Willkommen zu Rotary Donation Wheel

Spielen, spenden und bis zu 5.000 € gewinnen! Unter diesem Motto präsentieren wir Ihnen einen revolutionären Ansatz, zusammen mit Rotary zahlreiche gemeinnützige Projekte rund um den Globus zu unterstützen, die Welt zum Besseren zu verändern und bis zu 5.000 EUR zu gewinnen!

Hauptgewinn

5.000 €

Mit jeder kleinen Spende von etwa 0,20 € erhalten Sie eine Chance auf den Hauptgewinn (Gewinnwahrscheinlichkeit 1:200.000, Teilnahme ab 17 Jahren).

Gewinnlose

62 %

Jede Auflage von 200 Tausend Losen enthält 124.076 (62 %) Gewinne. Dabei gibt es Geldgewinne von 0,50 € bis 5.000 € sowie Rating-Sterne von 25 bis 500.

Im Schnitt beinhalten ca. 2 aus 3 Losen einen Gewinn.

Strategische Projektbereiche von Rotary

Weltweit engagieren sich Rotary Clubs in humanitären Hilfsprojekten mit folgenden Schwerpunkten:

Frieden und Konfliktvermeidung

Frieden und Völkerverständigung gehören seit jeher zum Kernanliegen Rotarys. Mit der Einführung von speziellen Stipendien für "Peace Scholars", die an internationalen Spitzenuniversitäten ein Aufbaustudium in Friedens- und Konfliktforschung absolvieren, besetzt Rotary International seit 2002 eine Schlüsselrolle in der Ausbildung von Managern zur Lösung vielfältiger religiös, sozial oder politisch motivierter Konflikte. Projekte in diesem Bereich können die Finanzierung von Schulungen für Führungspersönlichkeiten in Konfliktregionen, oder der gezielte humanitäre Einsatz für unterdrückte oder vernachlässigte Minderheiten sein. Auch das direkte Einwirken von Rotariern in Bereichen, in denen sie als neutrale Vermittler in Interessenkonflikten auftreten können, ist denkbar. Zu berücksichtigen ist dabei, dass viele in politischen Funktionen tätige Spitzenfunktionäre als Rotarier gegebenenfalls auch auf diplomatischem Wege Einfluss nehmen können.

Krankheitsvorsorge und -behandlung

Die Verbesserung der medizinischen Infrastruktur in medizinischen Notstandsgebieten ist die grundlegende Leitidee für diesen Bereich. Neben einzelnen Projekten, wie der Lieferung von medizinischer Ausstattung und Arzneimitteln, sind vor allem Maßnahmen wichtig, die zur Aus- und Weiterbildung von medizinischem Fachpersonal sowie zur Aufklärung der Bevölkerung über Möglichkeiten der Vorsorge beitragen.

Gesundheit von Mutter und Kind

Wie wichtig die medizinische Versorgung ist, zeigt sich an den schwächsten Mitgliedern einer Gesellschaft: Müttern und Kindern. Ihnen gelten vorrangig die Bemühungen von Initiativen wie der Rotarian Action Group for Population & Development (RFPD). Dabei geht es nicht nur um die Verbesserung der medizinischen Versorgung und angemessener medizinisch-sozialer Betreuung, sondern vor allem darum, Frauen in Afrika und Asien über Bildungsprogramme dabei zu fördern, selbstbestimmt über Fragen der Familienplanung zu entscheiden. Dieses Milleniumentwicklungsziel der Vereinten Nationen ist auf einem guten Weg: Seit 1990 konnte die Sterblichkeitsrate von Müttern und Kindern um 47 Prozent gesenkt werden.

Elementarbildung, Lesen und Schreiben

Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben und einer ökonomisch sicheren Zukunft. Deshalb richten viele Clubs entsprechende Projekte darauf aus, Kindern eine umfassende schulische Grundbildung zu verschaffen. Dabei geht es keineswegs nur um Entwicklungsländer. Dort muss zwar grundlegend für Bildungsmöglichkeiten gesorgt werden, aber auch im wohlhabenden Westen nehmen Probleme wie ein funktionaler Analphabetismus immer stärker zu.

Wasser und Hygiene

Der Zugang zu sauberem Wasser ist die Voraussetzung für Hygiene und Krankheitsvorsorge. Dabei sind sowohl Projekte gefragt, die den Zugang zu Trinkwasser ermöglichen als auch solche, die die Bereitstellung angemessener sanitärer Anlagen vorsehen sowie zur sachgerechten Entsorgung von Abwässern führen. In Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Institute for Water Education (IHE) leistet Rotary darüber hinaus einen Beitrag zur Ausbildung von Wasserexperten für Entwicklungsländer.

Wirtschafts- und Kommunalentwicklung

Dahinter verbergen sich alle Projekte, die dazu beitragen können, Armut zu bekämpfen: Beispielsweise Projekte, mit denen Strukturverbesserungen in der Landwirtschaft unterstützt werden sowie Projekte, die das Unternehmertum fördern. Eine besondere Bedeutung kommt dabei Frauen zu, die in vielen Ländern sozial und politisch diskriminiert werden, aber dennoch verantwortlich für die wirtschaftliche Entwicklung der Familie gemacht werden. Eine zweite Zielgruppe sind Jugendliche, deren fundierte Ausbildung nicht nur die individuellen Chancen erhöht, sondern auch einen Beitrag zur sozialen Stabilisierung ihrer Gesellschaft leistet.